Avaloq, Post, Swisscom und Sicpa steigen bei Blockchain-Start-up Metaco ein

In Blockchain-Projekte investiert man nicht nur über das ICO. Es gibt einen anderen Weg, wie es Avaloq, Post und Swisscom zeigen.

 

Der Zürcher Anbieter von Bankensoftware teilte heute mit, dass er eine 10-Prozent-Beteiligung am Lausanner Start-up Metaco erworben hat. Das 2014 gegründete Start-up bietet für Banken sichere Wallet-Managemenet-Lösungen für Kryptovermögen an. Ausser Avaloq beteiligten sich an Metaco auch Swisscom, die Post und der Banknoten-Sicherheitsanbieter Sicpa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + 17 =