L.E.S.S., Topadur und Fairtiq sind SEF-Award-Gewinner 2018

Zu den diesjährigen Gewinnern von SEF Awards wählte die Jury L.E.S.S. in den Kategorie Produktion und Gewerbe, Topadur in der Kategorie Hightech und Biotech und Fairtiq in der Kategorie Dienstleistungen.

 

L.E.S.S. mit Yann Tissot als CEO entwickelt für die Automobilindustrie ultradünne Beleuchtungssysteme.

LESS (c) SEF

Topadur mit Reto Naef als CEO entwickelte einen Wirkstoff zur Behandlung von schweren Wunden bei Diabetikern.

Topadur (c) SEF

Fairtiq mit Gian-Mattia Schucan als Geschäftsführer verkauft ÖV-Tickets per Fairtiq-App.

Fairtiq (c) SEF

 

Das Swiss Economic Forum (SEF) ist eine der führenden Wirtschaftskonferenzen der Schweiz mit über 1350 Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien.

Das SEF wurde 1998 von Stefan Linder und Peter Stähli gegründet. Seit Sommer 2015 wird das Forum unter Leitung von Dominik Isler (CEO), Manuela Angst (CMSO) und Fabian Wassmer (COO) geführt. Seit August 2017 wurde die Geschäftsleitung mit Franco Chicherio (CSEO) erweitert, der den Bereich Start-ups und Unternehmertum leitet.

Jährlich werden im Rahmen des SEF drei erfolgreichste Jungunternehmen in Kategorien wie Produktion und Gewerbe, Hightech und Biotech und Dienstleistungen mit dem Swiss Economic Award prämiert.


Möchten Sie einen Newsletter mit Know-how von Profis und Wirtschaftsevents abonnieren?

Newsletter abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 3 =