Pitch-Gewinner und -Finalisten von Swiss Startup Days 2017

Jährlich trifft sich die Schweizer Start-up-Szene an den Swiss Startup Days mit Investoren und Förderorganisationen in der Schweizer Hauptstadt. In diesem Jahr kamen auch Gäste aus Deutschland, Österreich, den USA, Hong Kong, Irland, Frankreich, Grossbritannien, Ukraine und anderen Ländern dazu. Mit 750 Teilnehmern ist der zweitägige Event einer der grössten und wichtigsten dieser Art.

 

Neben 1:1-Meetings, wo Start-ups die Gelegenheit hatten, Investoren von ihren Produkten, Services und Prototypen zu überzeugen, gab es öffentliche Pitches. Ein bissches Schow sollte es sein. Und die gab es. Den Organisatoren gelang es vor allem, den nötigen Start-up-Spirit zu schaffen und Akteure zusammenzubringen, die Synergien entstehen lassen.

Insgesamt gab es über 50 Pitches. Bei allen gab es einen Funken. Wir haben hier nur Finalisten und Gewinner herausgepickt. Und die Pitch-Gewinner sind:

Ophtorobotics AG kommt aus dem Medtech-Sektor und entwickelt in Zürich ein automatisiertes System für eine sichere und hochpräzise Augeninjektion.

RADical Solutions, LLC erfasst mittels künstlicher Intelligenz Körperbewegungen in 3D. Die Einsatzbereiche sind Medien & Unterhaltung, Robotik smarte Städte usw.

Fotokite (Perspective Robotics AG) aus Zürich entwickelte eine Drone, die mehrere Stunden autonomy herumfliegen und zum Zwecke der Inspektion/Kontorolle/Video-Übertragung usw. eingesetzt werden kann.

Ins Finale haben auch folgende Start-ups geschafft:

  • Elthera entwickelt neue Arzneimittel gegen Krebs.
  • IDUN Healthtech entwickelt neue Sensoren zum Gesundheits-Monitoring.
  • AAAccell bietet Asset-und Risk-Management-Lösungen für die Finanzbranche an.
  • CityFalcon bietet einen einheitlichen News-Feed mit investitionsrelevanten Daten auf Basis von Machine Learning an.
  • Flicktek entwickelt einen Wearable, der Fingerbewegungen erkennt.
  • Parquery erkennt die Belegung von Parkplätzen mit Hilfe von Kameras und Bilderkennungs-Software und bietet damit eine Lösung für smarte Städte und IoT.

Den Musketeer Award für Verdienste in der Förderung der Schweizer Start-up-Szene haben Gregory Inauen (ETH Entrepreneur Club), Christoph Birkholz (Impact Hub, Kickstart Accelerator) und Mike Baur (Swiss Startup Factory) erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 2 =