Crypto-Bikes in Zug

Die Stadt Zug hat diese Woche in Kooperation mit dem Zürcher Startup AirBie ein Crypto-Bike-Sharing-Projekt lanciert. Das Besondere daran ist es, dass das Pilotprojekt auf Basis der Blockchain-Technologie konzipiert und umgesetzt wurde.

Für einen Passanten, der in der Nähe einen E-Bike finden möchte, funktioniert es wie folgt:   Über die AirBie-App findet man einen E-Bike und entsperrt diesen. Die Anmeldung in der App erfolgt dabei über die blockchainbasierte Identifikationsplattform der Stadt Zug. Die ersten Abonnenten können ausserdem 20 Stunden kostenlos fahren. Anschliessend können fallen Gebühren an, die mit Crypto bezahlt werden können.

Für den Unterhalt der Fahrräder sorgen Mitarbeitende der Stadt Zug in Kooperation mit AirBie. Unterstützt wird das Projekt, das bis zum Sommer 2019 laufen soll, u.a. durch die Informatik- und Energieabteilung der Stadt Zug.

AirBie wurde 2018 von Christian Raemy gegründet und setzt für seine Services die Blockchain-Identitätsplattform uPort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 2 =