ABB startet Start-up-Accelerator für industrielle künstliche Intelligenz

ABB lanciert ein neues Accelerator-Programm in Zusammenarbeit mit dem Hightech-Accelerator AtomLeap und will Start-ups dabei behilflich sein, ihre KI-Lösungen im Industriebereich zu testen und auf den Markt zu bringen. Start-ups können sich für die nächste Runde bis zum 7. Dezember 2018 bewerben.

Das Accelerator-Programm ist auf Start-ups fokussiert, die innovative Services in Tätigkeitsfeldern von ABB anbieten. Gefragt sind Themen wie Industrieautomation, Robotik, Stromnetze, Smart Cities und intelligente Gebäude.

Bis zu zehn ausgewählte Start-ups aus Europa können im Laufe von vier Monaten zusammen mit entsprechenden ABB-Geschäftseinheiten an Anwendungsbeispielen und industriellen Herausforderungen von ABB-Kunden zusammenarbeiten und erhalten Coaching von Experten der ABB-Forschungszentren in Polen und Deutschland sowie technische Unterstützung. Das erfolgreichste Start-up wird am Ende des Accelerator-Programms mit einem Preis geehrt.

ABB arbeitet seit langem im Rahmen verschiedenster Initiativen mit Start-ups zusammen, z.B. im ABB-Innovationszentrum SynerLeap in Schweden sowie in Programmen wie ABB Robotics Challenge und ABB Drives CCC.

Das ABB-Accelerator-Programm wird vom Hightech-Accelerator AtomLeap, der nach eigenen Angaben etwa 60 Hightech-Start-ups bei der Produktentwicklung und Markteinführung geholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + sechs =