Schweizer E-Commerce im Jahr 2017

Am 16. November 2017 präsentierte Carlo Terreni, Managing Director von NetComm Suisse e-Commerce Association, auf der E-Commerce-Konferenz in Baden Ergebnisse der Studie zum Schweizer e-Commerce-Markt im Jahr 2017. Die Studie zeigt, dass der e-Commerce-Markt in der Schweiz weiter wächst, Schweizer Kundinen und Kunden mehr Geld online ausgeben und Schweizer Online-Shops hohes Vertrauen bei ausländischen Online-Käufern haben. Hier die wichtigsten Zahlen im Überblick:

 

Marktvolumen und grösste Segmente

  • 90% aller Schweizer Internetnutzer oder 4.8 Mio. Nutzer kaufen jetzt online. Das Volumen des Schweizer e-Commerce-Marktes wächst und wird aktuell auf CHF 11.9 Mrd. geschätzt.
  • Das Segment Fashion bleibt das beliebteste Segment bei Online-Käufern. Fast 60% aller Internetnutzer haben mindestens einmal ein Fashion-Produkt in diesem Jahr gekauft. Weiter folgen Fahrtickets, Urlaubspakete, Bücher, Beauty-Produkte (26%), und technologische Produkte (ca. 25%). Für Fashion-Produkte gibt ein Kunde durchschnittlich CHF 654 aus. Für Travel-Dienstleistungen bezahlen Schweizer Kunden im Durchschnitt CHF 1911 online. Für Haushaltsprodukte gibt man CHF 674 und für Lebensmittel (Food & Drink) CHF 628 aus.
  • 44% der Online-Käufer kaufen heute bei Händlern ein, die auch physische Shops betreiben. 6 Mio. Nutzer vergleichen heute Preise online, während sie in Shops auf Einkaufstour sind – dies entspricht einem Wachstum von über 25% seit 2014.

 

Wachstumsopportunitäten

  • Der Schweizer Online-Handel hat Wachstumspotenzial. Nach Angaben von NetComm Suisse wollen 5.9% der Schweizerinnen und Schweizer, die noch nie online gekauft haben, erste Online-Käufe in diesem Jahr machen. Ein Viertel davon beabsichtigt dies im Jahr 2018.
  • Über 60% der befragten Schweizer Online-Käufer kaufen auch im Ausland ein. Dies entspricht dem Volumen von CHF 3.2 Mrd. Schweizer Kundinnen und Kunden haben hier den Wunsch nach einem günstigeren Preis und einer besseren Verfügbarkeit der Produkte. Als Zielländer für grenzüberschreitende Online-Käufe nannte die Hälfe der befragen Käufer Deutschland, Frankreich und China. Dies zeugt davon, dass der Schweizer Binnenmarkt auch hier noch zulegen kann.
  • Eine weitere Opportunität liegt in der Click-And-Collect-Zustellung für Online-Käufer. Diese Dienstleistung haben ca. 10% aller Befragten benutzt. 40% der Befragten zeigten sich an der Click-And-Collect-Option interessiert.

 

Globaler Markt

  • Schweizer Standort eines Online-Shops hat mehr Attraktivität für Online-Käufer aus dem Ausland. Über 25% der Online-Käufer aus Deutschland würden einen Schweizer Online-Shop empfehlen (9 von 10 Punkten). Internetkäufer aus Italien (24%) und Spanien (23%) würden geben auch eine strenge Empfehlung für Schweizer Online-Shops ab. Auch das weite Ausland würde den Schweizer Online-Shop empfehlen: so tun 34% der in New York. 33% in Shanghai und 28% in Moskau und St. Petersburg befragten Online-Käufer. Total würden ca. 36.5 Mio. Online-Käufer aus der EU den Schweizer Online-Handel empfehlen. Das Potenzial ist aber noch grösser: Grenzüberschreitend könnten die Schweizer Online-Shops an über 235 Mio. loyale Kundinnen und Kunden weltweit verkaufen.

 

Qualität und Vertrauen: Der Schweizer Faktor

  • Über 30% aller Befragten assoziieren Schweizer Produkte mit hoher Qualität. Etwa 33%  denken an hohe Sicherheit beim Online-Shopping und 38% der Nutzer haben überdurchschnittliches Vertrauen in Schweizer Webseiten. Fast ein Drittel der Befragten gaben an, dass die Pünktlichkeit der Lieferung für sie eine wichtige Rolle spielt.

Insgesamt hat der Schweizer e-Commerce-Markt zumindest im Jahr 2018 wesentliches Wachstumspotenzial.

Sämtliche Daten wurden von NetComm Suisse zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 14 =